"Gabreta ist unsere weitere Antwort auf die aktuellsten Trends in Bezug auf Türdesigns. Bei den Kunden sind derzeit Türen mit feinen Verglasungen begehrt.  Beliebt sind auch strukturierte Oberflächen von evozierendem Holz.  Bei Gabreta handelt es sich um eine Tür in der mittleren Preiskategorie, die aber aufgrund ihres Designs und ihrer Qualitätsausführung mindestens eine Kategorie höher eingestuft werden kann", wie der Generaldirektor der Gesellschaft SOLODOOR Martin Dozrál anführt.

Bei der Reihe Gabreta wird zum ersten Mal die SOLO 3D-Oberfläche angeboten. Es handelt sich um eine dreidimensionale Oberfläche, die in den Varianten Ebenholz, Bambus und Cremeline hergestellt wird. Bei diesen strukturierten Oberflächen handelt es sich um die aktuellen Trends weltweit. Eine andere Art der Oberflächengestaltung ist die Verwendung von Folie mit neun Mustermöglichkeiten (zum Beispiel rumänische Kirsche, Nuss, Eiche oder Erle).   Die Reihe Gabreta wird in acht Varianten angeboten, die mit römischen Zahlen gekennzeichnet sind und dies mit einem oder zwei Glasstreifen. Die Verglasung ist entweder mit einer Leiste in der Farbe der Tür eingefasst oder mit der heute modischen Aluminiumleiste.

"Trotz des Rückgangs im Bauwesen sind die Kunden überraschenderweise nicht nur zu Billigtüren übergangen und sie geben eindeutig zu verstehen, dass sie, wenn sie sich entschieden haben, in neue Türen zu investieren, auch eine entsprechende Qualität für ihr Geld haben möchten", führt Martin Dozrál an. Aus diesem Grund hat die Gesellschaft SOLODOOR in den letzten Monaten neben der Reihe Gabreta auch die Modelle Excelent, Elegant, Solid und Brillant für anspruchsvolle Kunden auf dem Markt eingeführt.