Mit der Spezialstegzarge (in der Fachsprache Verkleidung der Stahlzarge) kann man problemlos ohne Demontieren sowie weiteren Bauarbeiten die vorhandene unschöne Metallzarge abdecken und in diese anschließend die Tür im dazu passenden Design einsetzen. Der Steg wird direkt auf die alte Stahlzarge montiert, nachdem die Schwellen mithilfe des Montageschaums entfernt wurden.

Aber Achtung, dies hat auch einen Haken! Die Verkleidung kann nicht für schmale Metallzargen (werden oft in Plattenbauwohnungen eingesetzt) verwendet werden sowie auch nicht für Zargen mit einer zu hervortretenden Seitenkante.  Laienhaft gesagt, kann man den Steg für schmale Betonzwischenwände auch dann nicht verwenden, wenn die Zarge zu sehr aus der Wand "guckt".   In diesem Fall bildet sich zwischen dem Steg und der Wand ein großer Zwischenraum, der sich nur schwer ausfüllen lässt. 
Man muss auch damit rechnen, dass sich der Durchgang der Tür durch die Verkleidung um ungefähr 3 Zentimeter verengt und auf der Seite der Schwelle wird die Tür von der Wand mehr nach vorne eingesetzt.